Loading...

Foto: Friso Keuris

Gijs Assmann

Gijs Assmann kreiert Zeichnungen, Collagen, Skulpturen und Rauminstallationen, in denen er seine Auseinandersetzung mit menschlichen Emotionen und den Tatsachen des Lebens zum Ausdruck bringt: fesselnd, entwaffnend, herausfordernd, persönlich und aufrichtig.

Assmann hat in den vergangenen Jahren viele Skulpturen für den öffentlichen Raum und Ausstellungen geschaffen, unter anderem mit Einzelausstellungen in Schloss Ahaus (Deutschland), im Stedelijk Museum Schiedam und im Museum Jan Cunen in Oss, und kürzlich in einer Gruppenpräsentation im Kunstmuseum Den Haag.

Assmann studierte an der AKI Akademie für Kunst & Design in Enschede und an der Rijksakademie van beeldende kunsten in Amsterdam. Er war Artist in Residence an der Rijksakademie van beeldende kunsten in Amsterdam und am European Ceramic WorkCentre (EKWC) in Oisterwijk. Seine Werke werden sowohl national als auch international ausgestellt und sind in verschiedenen öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten, unter anderem im Stedelijk Museum Schiedam und im Kunstmuseum Den Haag. Seit 1999 bekleidete Assmann auch verschiedene Positionen im Bereich der Kunstpädagogik, u.a. als Koordinator der Keramikabteilung der Gerrit Rietveld Academie und derzeit als Tutor – Handarbeit und Materialität – für die Abteilung Bildende Kunst an der Kunsthochschule ArtEZ, Arnheim und als Mentor für den Master Contextual Design an der Design Academy Eindhoven.

“Der Produktionsprozess von „Pendulum“ war ein fantastisches Spektakel. Ich habe nicht nur ein technisches und logistisches Tour de Force gesehen, die Skulptur scheint buchstäblich aus der Erde und den Rohstoffen extrahiert und in strahlendes Licht verwandelt worden zu sein: Von dunkel zu hell in einer überzeugenden, klaren, leuchtenden, gespiegelten Form ohne Anfang oder Ende”.

Gijs Assmann Juni 2020

Portfolio Gijs Assmann

Objektfotos: Friso Keuris